Willkommen im Theater "Der Spiegel"

Unsere aktuelle Inszenierung:

Als Faschingsproduktion zeigt der "Spiegel"
unter der Regie von Heinrich Holzer

"Skandal in der Nymphengasse"

basierend auf dem Stück von Eugène Labiche "Affaire rue de Lorcine", das er übersetzt und neu erzählt hat.

Eine Komödie mit stark lebhaftem Inhalt, die im Meidling des Jahres 1910 spielt.

Der Erfinder und Privatier Oskar Hofreiter hat zu viel getrunken. Aus den Nebelschwaden eines ausufernden Klassentreffens taucht er jedoch nicht allein auf, sondern findet einen früheren Mitschüler – der längst aus der Erinnerung verschwunden war – in seinem Bett vor. Verschwunden ist  für die beiden Zecher auch die Erinnerung an die Ereignisse der letzten Nacht. Beim Frühstück bringt die Lektüre der Morgenzeitung Unfassbares an den Tag: in der Nymphengasse ist eine Kohlenträgerin ermordet worden. Und die Indizien lassen keinen Zweifel, dass Hofreiter und sein Freund Michalek die Täter sind. Sie müssen sich eingestehen, dass sich entsetzliche Abgründe in ihnen auftun, und im Kopf treibt der Kater sein verheerendes Unwesen.